Die Primärenergiefaktoren (fp-Faktoren) haben in der Praxis des Wärmemarktes nach den Wärmepreisen den stärksten Einfluss auf die Investionsentscheidung potenzieller Wärme- und Contratingkunden.

 

Der Primärenergiefaktor ist ein klar definiertes und damit transparent vergleichendes Qualitäts-kriterium für die angebotene Nutzwärme.

 

Das geforderte Niveau ergibt sich entweder aus den Anforderungen der Emissionsbilanzierung und Umweltzertifizierung im gewerblichen Bereich und/oder aus der Bewertungssystematik der EnEV oft auch in Verbindung mit projektrelevanten Förder- und Finanzierungswegen.

 

Hieraus entsteht der Bedarf an einer belastbaren und zertifizierten Berechnung dieser Primärenergiefaktoren mit einer Gültigkeit über einen definierten Zeitraum von 7 Jahren (Berechnung auf Planzahlbasis) bis zu 10 Jahren (Berechnung auf Bestandsdatenbasis). 

  

Sie erhalten in kurzer Zeit Ihr Testat auf Basis der AGFW-FW 309-1 und des GEG.

Gegenstand des Testats ist die energetische Bewertung des geplanten oder vorhandenen Fernwärmesystems, bei Bedarf auch einschließlich des Nachweises des erneuerbaren Anteils (EE-Anteil) gem. FW 309-05 bzw. BEG.

 

Gern begleite ich Sie auch mit kompetenter Beratung, wie Sie höher gesteckte Primärenergie-Ziele in Ihrem Wärmenetz erreichen können.

Allgemeine Checkliste zur Datenanforderung im Regelverfahren (Bestandsdaten)
Allgemeine Checkliste Datenanforderung f
Adobe Acrobat Dokument 208.7 KB
Allgemeine Checkliste zur Datenanforderung im Planzahl-Verfahren
Allgemeine Checkliste Datenanforderung f
Adobe Acrobat Dokument 205.7 KB